IFOER Team

V.l.n.r.: Philip Krassnitzer, Werner Tschirk, Helena Linzer, Andreas Voigt, Hans Peter Walchofer, Rudolf Scheuvens, Doris Mayer, Daniela Allmeier, René Ziegler, Wolf-Dieter Frei
(nicht am Bild: Stefan Groh, Isabella Klebinger, Birger Schacht, Emanuela Semlitsch)

MitarbeiterInnen des Fachbereichs

Andreas Voigt

Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. - Forschungsbereichsleitung

+43-1-58801-280421

Di 8.00-9.30 h nach Vereinbarung

Andreas Voigt studierte Raumplanung an der Technischen Universität Wien, promovierte „sub auspiciis praesidentis“ und ist als außerordentlicher Universitätsprofessor für das Fachgebiet „Örtliche Raumplanung“ habilitiert. Die Forschungs- und Lehrschwerpunkte beziehen sich auf nachhaltige Stadt- und Raumentwicklung, Innenentwicklung und integrierte Raumentwicklung, raumbezogene Simulation und deren planungstheoretische Begründung. Er war Vorstandsmitglied der „Association of European Schools of Planning, AESOP“ und Mitglied des Kuratoriums der „Akademie für Raumforschung und Landesplanung, ARL“, ist Mitbegründer des „Stadtraumsimulationslabors, simlab, TU Wien“ und des „Institutes für Räumliche Interaktion und Simulation, IRIS“, Netzwerkpartner im Internationalen Doktorandenkolleg „Forschungslabor Raum“, Gastdozent an der ETH Zürich, Professur für Raumentwicklung, Ingenieurkonsulent für Raumplanung und Raumordnung und Gesellschafter der Ziviltechnikergemeinschaft „ArGe Projekte-SV“.

 

Helene Linzer

Vertr.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn. - stv. Forschungsbereichsleitung

+43-1-58801-280420

Do 11.00-12.00 h

Helena Linzer studierte Raumplanung und Raumordnung. Nach einigen Jahren freiberuflicher Tätigkeit bei Zivilingenieuren, Forschungs- und Hochschulinstituten, vorwiegend in den Fachbereichen Raumplanung, Energie und Umwelt, ist sie seit 1986 am Forschungsbereich Örtliche Raumplanung tätig.

Die Forschungs- und Lehrschwerpunkte beziehen sich auf die Bereiche Kommunale Entwicklungs- und Flächenwidmungsplanung, Dorferneuerung und ländliche Entwicklungsplanung sowie Beteiligungsprozesse. Zu dieser Themeatik verfasste sie 1999 auch ihre Dissertation.

Helena Linzer ist seit 1990 Ingenieurkonsulentin für Raumplanung und Raumordnung, Mitbegründerin des „Instituts für Räumliche Interaktion und Simulation: IRIS“, und Gesellschafterin in der Ziviltechnikergemeinschaft „ArGe Projekte-SV“. Sie ist weiters Mitglied im Burgenländischen Dorferneuerungsbeirat und im Gestaltungsbeirat für das UNESCO Welterbe Fertö – Neusiedler See.

 

Rudolf Scheuvens

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Stadtplaner DASL, Dekan der Fakultät

+43-1-58801-280400

nach Vereinbarung

Rudolf Scheuvens studierte Raumplanung an der Technischen Universität in Dortmund. Gemeinsam mit Kunibert Wachten gründete er 1994 das Büro „scheuvens + wachten“ in Dortmund und 2014 mit Daniela Allmeier und René Ziegler das Büro „RAUMPOSITION“ in Wien, welche sich überwiegend mit Fragen des Städtebaus, der Stadt- und Regionalentwicklung und der Steuerung und Moderation komplexer Planungs- und Entwicklungsprozesse befassen. Von 2001 bis 2007 war Rudolf Scheuvens als Professor für Städtebau und Baugeschichte an der FH Hannover tätig, anschließend als Professor für Städtebau an der FH Oldenburg. 2007 erfolgte die Berufung in die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL). Seit 2008 ist er Universitätsprofessor für Örtliche Raumplanung und Stadtentwicklung an der Technischen Universität Wien und seit 2013 Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien. In dieser Funktion gründete er 2013 das future.lab, eine Plattform der inter- und transdisziplinären Lehre und Forschung. Aktuell berät und begleitet er die IBA_Wien 2022 zum Thema „Neues Soziales Wohnen“.

 

Doris Mayer

Sekretariat, Verwaltung

+43-1-58801-280401

Mo-Fr 9.30-11.30 h, Mi 14.00-16.00 h

Doris Mayer studierte einige Semester Architektur an der Technischen Universität Wien. Seit 2001 unterstützt sie das Team am Forschungsbereich Örtliche Raumplanung. Sie ist mit administrativen Aufgaben in Forschung und Lehre betraut und erste Ansprechperson für Studierende, verwaltet das Budget des Forschungsbereichs sowie des Instituts für Raumplanung und betreut die Bibliothek und Publikationsdatenbank.

 

Stefan Bindreiter

Projektass. Dipl.-Ing. MSc

+43-1-58801-280430

Stefan Bindreiter ist Raumplaner. Er forscht und arbeitet an Algorithmen gestützten Analysemethoden für die Raumplanung und deren konkreter Anwendung bei der Erstellung und Umsetzung multiskalarer Planungsstrategien. Zudem ist er ausgebildeter Softwareentwickler mit langjähriger Berufspraxis in verschiedenen Softwareentwicklungsunternehmen. 

Stefan kümmert sich seit 2018 um die Hardware des Stadtraumsimulationslabors (simlab), ist an vielen Forschungsprojekten beteiligt und bereitet Softwareumgebungen für den Einsatz von Virtual Reality in der Lehre vor.

 

Siehe: www.simlab.tuwien.ac.at/

 

Emilia Bruck

Projektass. MSc

+43-1-58801-25018

Emilia Bruck studierte zunächst Architektur an der Akademie der bildenden Künste Wien, mit Aufenthalt an der Bezalel Akademie für Kunst und Design in Jerusalem. Darauf folgte ein mehrjähriger Studien- und Arbeitsaufenthalt in den Niederlanden, wo sie ihren Master in Urban Design an der Technischen Universität, Delft, mit der Arbeit „Synecdoche Frampol – Contextualizing EU development policies in the Post-Socialist context Eastern Poland“abschloss.

Sie forscht seit Herbst 2016 als Teil des interdisziplinären Forschungsprojekts Avenue21 zu automatisierten und vernetzten Fahrzeugen und lehrt am Fachbereich für Örtliche Raumplanung. Ihr besonderes Forschungsinteresse gilt den urbanen Transformationsprozessen bedingt durch Digitalisierung und Automatisierung. In ihrer Dissertation liegt der Fokus auf zwei städtebaulichen Fallstudien, an Hand derer sie räumliche und planerische Wandlungsprozesse im Verhältnis zu automatisierten Fahrzeugen, auch im größeren Kontext digitaler Stadtinfrastrukturen, untersucht.

 

Balázs Cserpes

Projektass. Dipl.-Ing.

+43-1-58801-280436

Balázs Cserpes ist ausgebildeter Raumplaner und seit 2019 am Forschungsbereich Örtliche Raumplanung beschäftigt. Im Stadtraumsimulationslabor (simlab) beschäftigt er sich mit visuellen Kommunikationswerkzeugen und –methoden zur Darstellung komplexer Planungsfragen. Balázs‘ Forschungsinteresse reicht von aktuellen Themen wie Migration bis hin zum Einsatz und den Auswirkungen von „Big Data“ in räumlichen ­Planungsprozessen. 

 

Siehe: simlab.tuwien.ac.at/

 

 

Julia Forster

Projektass. Dipl.-Ing. Dr.techn.

+43-1-58801-280431

Julia Forster ist ausgebildete Architektin und befasst sich mit strategischer Visualisierung von Energie- und Mobilitätsdaten in Siedlungsgebieten als Instrument zur Unterstützung von Planung und Entscheidungsfindung. Sie promovierte in Raumplanung im Rahmen des URBEM-Doktorandenkollegs und wurde für ihre Dissertation mit dem TU Wien Ressel-Preis 2017 ausgezeichnet. Julia Forster ist zudem Leiterin des Stadtraumsimulationslabors (simlab), wo sie an innovativen Lösungen zur digitalen räumlichen Visualisierung für ganzheitliche Systemansichten und der agilen Zusammenarbeit von Expertinnen und Experten forscht und arbeitet.

 

Siehe: www.simlab.tuwien.ac.at/

 

Lena Hohenkamp

Stud.Ass. BSc

+43-1-58801-280417

Lena Hohenkamp studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg, wo sie 2015 ihren Bachelor of Science abschloss. Seit 2015 studiert sie Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien. 2018 absolvierte sie ein Auslandssemester an der École Nationale Supérieure d‘Architecture de Strasbourg. Internationale Berufserfahrung in der örtlichen Raumplanung konnte sie in Le Vésinet, Frankreich und in Hamburg sammeln. Am Forschungsbereich Örtliche Raumplanung ist sie seit 2019 als Studienassistentin beschäftigt, wo sie den Forschungsbereich durch Tätigkeiten in der Lehre und Administration unterstützt.

 

Magdalena Maierhofer

Univ.Ass. Dipl.-Ing.

+43-1-58801-280424

nach Vereinbarung

Magdalena Maierhofer studierte Architektur an der Technischen Universität Wien sowie Urban Design an der HafenCity Universität Hamburg, wo sie für die IBA-Hamburg und für das Forschungsprojekt Universität der Nachbarschaften tätig war. 

Mit ihrer Abschlussarbeit "A Hospital is not a tree - die Re-Urbanisierung von Krankenhaus und Gesundheit" entwickelt sie eine neue planerische Sicht auf Gesundheitsinstitutionen im Kontext von Stadt- und Regionalplanung.

Seit 2018 lehrt und forscht Magdalena Maierhofer als Universitätsassistentin am Fachbereich Örtliche Raumplanung. 

Ihre Dissertation positioniert sie im Spannungsfeld von Stadt, Public Health und Planung. Dabei untersucht sie die Verortungen der radikalen Veränderungen in der gegenwärtigen Gesundheitsversorgungslandschaft und fragt nach den zukünftigen Rollen von Gesundheit, Krankenhäusern und anderen Gesundheitsinfrastrukturen in Stadt und Region, fragt, welche Spielarten der Versorgung neu entstehen werden und wie das Stadt, Raum und Planung verändern wird.

Zusätzlich ist Magdalena Maierhofer seit 2016 Krankenhausplanerin für internationale Projekte im Atelier Albert Wimmer.

 

 

Julia Pechhacker

Projekass. Dipl.-Ing.

+43-1-58801-280431

Julia Pechhacker ist Raumplanerin und seit 2017 als Projektassistentin am Forschungsbereich Örtliche Raumplanung beschäftigt, wo sie mit Fokus auf die strategische Entwicklung des Donau- und Alpenraums bereits an einer Reihe von internationalen Forschungs- und Lehrprojekten beteiligt war. Ihre Schwerpunkte liegen in der Entwicklung grenzüberschreitender und makroregionaler Planungs- und Transformationsprozesse und in der Lösung komplexer Planungsfragen. Außerdem beschäftigt sie sich mit der visuellen Darstellung von Analyseergebnissen und Planungsaufgaben unter Verwendung von Geographischen Informationssystemen (GIS).

 

Siehe: www.simlab.tuwien.ac.at/

 

Kerstin Pluch

Univ.Ass. Dipl.-Ing.

+43-1-58801-280412

Kerstin Pluch studierte Architektur an der TU Wien und an der ETSAM in Madrid. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie unter anderem für die Inter-Amerikanische Entwicklungsbank, die MA18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie für das Architektur- und Urbanismusbüro Superwien. Der Fokus zahlreicher internationaler Projekte in Belgien, Albanien, Serbien, Mazedonien, sowie Mexiko und Usbekistan lag dabei stets in der Einbindung unterschiedlichster Stakeholder, vorrangig der Bevölkerung, in den Entwurfsprozess. Seit 2017 lehrt sie an der TU Wien und forscht nun als Teil des ifoer Teams im Rahmen ihrer Dissertation.

 

Birger Schacht

EDV-System-Manager

+43-1-58801-280318

Birger Schacht studierte Informatik an der Technischen Universität Wien sowie IT Security an der FH St. Pölten. Seit 2006 betreut er Teile des Departments für Raumplanung in EDV Angelegenheiten und fungiert als Schnittstelle zum zentralen Informatikdienst der TU Wien. In seiner Funktion als EDV-Techniker sorgt er für den reibungslosen Betrieb und die Unterstützung von Forschung, Lehre und Administration und steht in beratender Tätigkeit für Projekte der Forschungsbereiche zur Verfügung.

 

Isabella Schuster

Projektass. Dipl.-Ing.

+43-1-58801-280432

Isabella Schuster ist Raumplanerin mit Berufserfahrung in der Infrastrukturplanung und Visualisierung für kommunale Kunden. Sie promoviert in Raumplanung und besucht derzeit das Internationale Doktorandenkolleg „Forschungslabor Raum“. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der interdisziplinären Betrachtung von Raumentwicklungstendenzen sowie der Verknüpfung von Raumplanung mit anderen Fachmaterien. Seit 2017 ist sie am Forschungsbereich als Projektassistentin in internationale Forschungsprojekte involviert.

 

Siehe: simlab.tuwien.ac.at/

 

Emanuela Semlitsch

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn.

+43-1-58801-280411

nach Vereinbarung

Emanuela Semlitsch studierte Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien sowie an der Universidad Politécnica de Madrid. Seit 2008 forscht und lehrt Emanuela Semlitsch als Universitätsassistentin am Fachbereich Örtliche Raumplanung an der Technischen Universität Wien. Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus der aktiven Theaterarbeit im öffentlichen Raum der Stadt wurden zum Ausgangspunkt ihrer Dissertation mit dem Titel: „Spielraum lassen. Performative Interventionen im Kontext der Stadt“, mit welcher sie 2012 an der TU Wien promoviert wurde.Ihre aktuellen Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind: urbane Bildungsräume, performative Strategien in Planung und Forschung sowie reflexives Entwerfen und entwurfsbasierte Forschung.

 

Emanuela Semlitsch ist Stellvertretende Vorsitzende der Studienkommission Raumplanung und Raumordnung sowie aktives Mitglied des disziplinenübergreifenden Forschungsteams “Arbeitsraum Bildung” an der Fakultät für Architektur und Raumplanung.

 

Hans Peter Walchhofer

Vertr.Ass. Ing. Dipl.-Ing. Dr.techn.

+43-1-58801-280422

Di 10.00-11.00 h nach Vereinbarung

Hans Peter Walchhofer studierte Raumplanung an der Technischen Universität Wien, promovierte 1999 zum "Doktor technicae" und wurde 2011 zum Ingenieurkonsulenten für Raumplanung und Raumordnung vereidigt. 

Die Forschungs- und Lehrschwerpunkte beziehen sich auf den alpinen Raum, ressourceneffiziente Bebauungs- und Siedlungsstrukturen und Bebauungsplanung.

Er ist Mitbegründer des „Institutes für Räumliche Interaktion und Simulation“, Ingenieurkonsulent für Raumplanung und Raumordnung und Gesellschafter der Ziviltechnikergemeinschaft „ArGe ProjekteSV“.

 

 

Publikationen: Publikationsliste

 

René Ziegler

Senior Lecturer Dipl.-Ing.

+43-1-58801-280416

nach Vereinbarung

René Ziegler studierte Architektur an der TU Wien und der Pontificia Universidad Católica in Santiago de Chile. Der Weg von der Architektur zur Raumplanung begann mit einer Assistenz am Fachbereich Örtliche Raumplanung (IFOER) an der TU Wien. Seit 2010 lehrt und betreibt er dort Planung als Gestaltungsaufgabe und macht Raum weniger zu einer Frage des Maßstabs, als vielmehr zu einer Frage der Perspektive. Dabei kultiviert er den Anspruch an dialogorientierte Planungsprozesse und an Pläne selbst. Die Notwendigkeit von Karten als Navigationshilfe und grafisches Protokoll in einem Prozess des sich festlegen Müssens macht er bei jeder Gelegenheit deutlich.

 

Dem Fachbereich zugeordnet

Heiner Hierzegger

Em.O.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn.

+43-1-58801-280401

Heiner Hierzegger ist Architekt und Raumplaner mit den Schwerpunkten Örtliche Raumplanung, Stadtentwicklungsplanung und Städtebau. Nach dem Studium an der Technischen Universität Graz (1963 Diplomingenieur für Architektur und Hochbau) erwarb er 1972 die Befugnis als Architekt und promovierte 1974 zum Doktor der technischen Wissenschaften. Von 1996 - 2006 war er Professor für Örtliche Raumplanung an der Technischen Universität Wien und von 2004 - 2006 Vorstand des neu gegründeten Departments für Raumentwicklung, Infrastruktur- und Umweltplanung (heute: Institut für Raumplanung).

 

Friedrich Moser

Em.O.Univ.Prof. Arch. Dipl.-Ing. Dr.techn.

+43-1-58801-280401

Friedrich Moser ist Architekt, Raumplaner, Stadtgestalter, Maler und Musikerundwurde 1926 in Spittal an der Drau, Kärnten, geboren. Nach seinem Studium der Architektur an der Technischen Universität Graz promovierte er an der Technischen Universität Wien. Bis 1974 war er Leiter der Stadtplanungsabteilung in Graz und wurde im selben Jahr an das neu gegründete Institut für Örtliche Raumplanung der TU Wien berufen, an welchem er 22 Jahre wirkte. In dieser Zeit war er Dekan der Studienrichtung Architektur und Raumplanung und Rektor der TU Wien.Seine Forschungsschwerpunkte sind Stadtplanung und Stadtgestaltung, Visualisierung und Computergrafik.

 

Er ist Träger des großen goldenen Ehrenzeichens der Stadt Wien sowie des großen goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich. 

 

Alexander Keul

Ass.Prof. Hon.Prof. Dr.phil.

+43-662-8044-5127

Honorarprofessor für Umweltpsychologie an der TU Wien

Fachgebiete:
Angewandte Psychologie (Ökologische Psychologie, Umweltpsychologie, Kulturpsychologie, Psychologie gebauter Umwelt, Freizeit- und Tourismuspsychologie)

Forschungsschwerpunkte:
1996-1998:
FWF-Projekt P11259-OEK
"Umweltpsychologie des Städtetourismus" mit zwei Mitarbeitern

2000:
Haus der Zukunft, Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie "Subjektiver Wohnwert als Akzeptanzkriterium von Nachhaltigkeit: Nutzerevaluation nach Bezug (POE) von Energiesparprojekten und konventionellen Bauprojekten in der Stadt Salzburg" mit drei MitarbeiterInnen

AK Salzburg "POE zum Modellwohnbauvorhaben Salzburg-Glantreppelweg" mit zwei Mitarbeiterinnen

2001:
Haus der Zukunft, Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie "Energiesparen als optimale Strategie nachhaltigen Bauens und Wohnens?" mit zwei Mitarbeiterinnen

2004-2005:
Energie-Control GmbH
"Förderungsansätze für das Energiebewusstsein österreichischer Konsumenten"
mit einem Mitarbeiter

Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
"Verständliche Klimakommunikation"
mit drei Mitarbeiterinnen

Link: Universität Salzburg

Lehrbeauftragte

Daniela Allmeier

+43-1-58801-280401

Daniela Allmeier studierte Architektur an der TU Wien, TU Graz und der University of Shenzen in China. Durch ihre Diplomarbeit entwarf sie ihren eigenen Zugang zur Raumplanung, indem sie eine regionale Entwicklungsstrategie für eine Salzburger Tourismusregion erarbeitete. Die Arbeit wurde 2014 mit dem Rudolf Wurzer ausgezeichnet und 2015 mit dem Archdiploma Preis. 
Von 2013 - 2018 war sie am Fachbereich Örtliche Raumplanung, anfänglich als Projektassistin, später als Universitätsassistin, in der Lehre und Forschung mit Fokus auf Gestaltung und Entwerfen im urbanen Kontext und Stadtentwicklung beschäftigt.
Seit dem Sommersemster 2018 unterstützt sie den Fachbereich als Lehrbeauftragte.

Stefan Groh

+43-1-58801-280401

Sabine Gstöttner

+43-1-58801-280401

Doris Haidvogl

+43-1-58801-280401

Adrian Judt

+43-1-58801-280401

Gunther Koppelhuber

+43-1-58801-280401

Philip Krassnitzer

+43-1-58801-280401

Michael Kubik

+43-1-58801-280401

Alexander Kuhness

+43-1-58801-280401

Stefan Mayr

+43-1-58801-280401

Maria Elisabeth Rief

+43-1-58801-280401

Angelika Salzmann

+43-1-58801-280401

Hannes Schaffer

+43-1-58801-280401

Isabel Wieshofer

+43-1-58801-280401

Weitere MitarbeiterInnen

Peter Bleier

+43-1-58801-280401

Werner Tschirk

Univ.Ass. Dipl.-Ing. Dr.techn.

+43-1-58801-280410

nach Vereinbarung

Werner Tschirk studierte Raumplanung an der Technischen Universität Wien. Von 2007-2012 promovierte er im Rahmen des Internationalen Doktorandenkollegs „Forschungslabor Raum“ zum Thema „Planung als Lernprozess“. 

 

Seit 2005 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Örtliche Raumplanung. Er war Initiator und Entwickler des „Netzwerks Raumplanung“, einer Kommunikationsplattform für Planerinnen und Planer. Zudem arbeitet er im Bereich der Örtlichen Raumplanung in der Planungspraxis (Büro A I R). Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind: Methoden und Instrumente der kommunalen Entwicklungsplanung sowie die Gestaltung von Planungsprozessen.